Kulturlotsinnen
© Monika Gintersdorfer

La Fleur

Die selbsternannte Aristokratie

Der vor 215 Jahren geborene Honoré de Balzac schuf in seinen Romanen und Erzählungen ein enzyklopädisches Sittengemälde Frankreichs. Viele der Balzacschen Figuren haben im Team von La Fleur eine aktuelle und reale Entsprechung. Wie die Dandys und Kurtisanen im 19. Jahrhundert bilden die TänzerIinnen, DJs und SchauspielerIinnen gegenwärtig eine Art widerständige Aristokratie von unten.

Viele La Fleur Mitglieder stammen aus den Pariser Banlieues oder von der Elfenbeinküste. Die damit verbundenen Zuschreibungen unterlaufen sie jedoch konsequent sowohl auf der Bühne als auch im wahren Leben. Als Mitglieder einer „Selfmade-Aristokratie“ nehmen sie Rollen an und wechseln ihren Status nach Belieben oder Notwendigkeit. Nach dem Prinzip „Bestimme, wer du sein willst!“ geht es um Selbstbehauptung und lustvolle Aneignung.

Von und mit: Annick Choco, Alaingo, Cora Frost, Monika Gintersdorfer, Elise Graton, A. Kone, Lino Makebo, Meko, Mishaa, Ordinateur, Reyod, Madou Sanguin, Marion Siefert, Matthieu Svetchine, Elisabeth Tambwe, Christin Vahl, Franck Edmund Yao alias Gadoukou la Star

Ort:
Halle G im Museumsquartier, Museumsplatz 1, 1070 Wien

Termin:
Freitag, 2.Juni 2017, 20:30 Uhr

Kosten:
17,5€ (statt 25€)

Anmeldung erforderlich unter:
01/534 44-39246 oder kristina.zoufaly@oegb.at

 

 

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

Kulturlotsinnen Newsletter für ArbeitnehmervertreterInnen

für Gruppenanmeldungen ab 10 Personen
Geschlecht
Geschlecht:
Name