Kulturlotsinnen

Omar Abusaada, Mohammad Al Attar

Während ich wartete

Im Drama von Mohammad Al Attar (Text) und Omar Abusaada (Regie) wird das Krankenzimmer, die Grauzone zwischen Leben und Tod, zum Sinnbild für das heutige Syrien.
Der junge Taim wird bei einer Kontrolle an einem Checkpoint in Damaskus zusammengeschlagen und aufgrund der schweren Verletzungen im Krankenhaus ins Koma versetzt. Was genau vorgefallen ist, ist unklar. Auf einer zweiten Ebene kommentiert und dokumentiert Taim die Entwicklung von der anfänglichen Revolution gegen ein autokratisches Regime zu den kriegerischen Verwüstungen der Gegenwart.

Abusaada und Al Attar arbeiten seit 2007 zusammen und experimentieren in ihren Aufführungen an der Schnittstelle von Fiktion und Dokumentation. Al Attar, der mittlerweile in Berlin lebt, ist zu einem Sprachrohr des vom Bürgerkrieg zerrissenen Syrien geworden. Abusaada lebt in Damaskus. Seine international erfolgreichen Inszenierungen können in Syrien nicht aufgeführt werden.

Mit: Hanan Chkir, Mohammad Al Rashi, Nanda Mohammad, Mohamad Al Refai, Mustafa Kur, Reham Al Kassar
Sprache: Arabisch mit deutschen Übertiteln

Ort:
Halle G im Museumsquartier, Museumsplatz 1, 1070 Wien

Termin:
Freitag, 26.Mai 2017, 20:30 Uhr

Kosten:
14€ (statt 20€)

Anmeldung erforderlich unter:
01/534 44-39246 oder kristina.zoufaly@oegb.at

 

 

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

Kulturlotsinnen Newsletter für ArbeitnehmervertreterInnen

für Gruppenanmeldungen ab 10 Personen
Geschlecht
Geschlecht:
Name