Kulturlotsinnen

Kunst und Kultur für alle!

Wien hat ein Kulturangebot, das für jede Laune und jeden Geschmack das Richtige zu bieten hat. Die Teilnahme an kulturellen Veranstaltungen wird vielfach als Bereicherung und Ausgleich zum stressigen Arbeitsalltag erlebt. Viele ArbeitnehmerInnen, die durch ihre Steuern einen wichtigen Beitrag zur Finanzierung dieser vielfältigen Kulturlandschaft leisten, kommen jedoch viel zu selten in den Genuss von Kunst und Kultur.
Das Projekt „KulturlotsInnen als Brücke zwischen ArbeitnehmerInnen und Wr. Kunst-/Kulturinstitutionen“ wurde vom Verband Österreichischer Gewerkschaftlicher Bildung (VÖGB) konzipiert, um die Barrieren zwischen ArbeitnehmerInnen und Kulturinstitutionen abzubauen. Unser Ziel ist es, den ArbeitnehmerInnen ein möglichst breites Kulturangebot zu erschließen und damit die Demokratisierung von Kunst und Kultur voranzutreiben.

Den neuen KulturlotsInnen-Folder und den Evalutionsbericht des Projektes von Mai 2011 findest du auf dieser Seite als Download.



Was tun KulturlotsInnen?

  • Wir treten mit den ArbeitnehmervertreterInnen in Kontakt und informieren sie über das Kulturangebot.
  • Wir stellen mit ihnen gemeinsam maßgeschneiderte Kulturangebote für ihre KollegInnen  zusammen.
  • Wir vernetzen die Betriebe mit den Wiener Kulturinstitutionen.
  • Wir organisieren Führungen in Museen und Ausstellungen, Theaterabende, Konzertbesuche und vieles mehr.
  • Wir bieten auf Wunsch KünstlerInnengespräche und Workshops an.
  • Wir bringen ganze Betriebe zu Kunst und Kultur und Kunst und Kultur in die Betriebe.
  • Wir verhandeln moderate Eintrittspreise.
  • Wir machen Lust auf Kunst und Kultur.

Ja, aber…

…ich bin als ArbeitnehmervertreterIn schon völlig ausgelastet!


Das Projekt ist so angelegt, dass für die ArbeitnehmervertreterInnen kaum zusätzlicher Arbeitsaufwand entsteht.
Die einzige Aufgabe besteht darin, sich begeistern zu lassen und diese Begeisterung auf die KollegInnen zu übertragen.


…in meinem Betrieb arbeiten Menschen aus vielen unterschiedlichen Nationen!

Kein Problem, wir gehen  z.B. in ein Konzert oder zu einer Tanzveranstaltung.  Kultur überwindet Sprachbarrieren und kulturelle Grenzen.

…die KollegInnen in meinem Betrieb kennen sich mit Kultur nicht aus!

Es ist kein Vorwissen nötig, um Kultur genießen zu können.
Wenn zusätzliche Informationen hilfreich sind, organisieren wir Gespräche mit KünstlerInnen, RegisseurInnen oder KuratorInnen.

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

Kulturlotsinnen Newsletter für ArbeitnehmervertreterInnen

für Gruppenanmeldungen ab 10 Personen
Geschlecht
Geschlecht:
Name